Wünsche und Ansprüche sind das eine - entschieden wird in der Delegiertenversammlung

FU-Kreisvorsitzende Daniele Kraft mit einigen Damen aus ihrer FU-Riege, Landrat Elmar Stegmann, Europaministerin Dr. Beate Merk und Gesundheits-ministerin Melanie Huml am Infostand in Lindau.

 

Anschließend Thema Pflege (siehe nachfolgenden Bericht)

 

Pflege - mit all seinen Facetten war Thema der

FU - Kreisverband Lindau

 

Vorsitzende Daniele Kraft lud hierzu Gesundheits-ministerin Melanie Huml und Europaministerin

Dr. Beate Merk nach Lindau ein

.... aber die Welt ist nicht untergegangen nur der Weg ist ein anderer geworden!

Gratulation an den Direktkandidaten

Dr. Gerd Müller in Lindau

 

Dr. Gerd Müller besuchte auf Einladung das Valentin Heider Gymnasium und die Stadt Lindau. Einen ausführlichen Bericht können Sie auf der Seite der CSU Lindau lesen.

Hanni Windhaber oder Eric Beißwenger???

 

Die Entscheidung fällt am 01.08.2017 bei der Stimmkreisdelegiertenversammlung zur Aufstellung der Landtags- und Bezirkstags- Kandidaten im Stimmkreis 710 (Lindau - Sonthofen) in Immenstadt.

 

 

Unser Landrat Elmar Stegmann im Stadtgespräch

auch zum Thema Kandidatur unserer Landtagskandidatin Hannelore Windhaber

(siehe letzte Frage)

 

Auf Einladung der SEN Kreisverbände Kempten, Lindau und Oberallgäu sind Bundesminister Dr. Gerd Müller, MdB, und stellvertretender Generalsekretär Markus Blume, MdL, in Gestratz.

Markus Färber wiedergewählt!

 

Die CSU Schwaben hat Markus Ferber als Bezirksvorsitzenden im Amt bestätigt. Die Zustimmung für ihn lag bei 94,5 Prozent. Auf dem Bezirksparteitag in Nördlingen ist auch Horst Seehofer dabei.

Ferber lobte im Vorfeld die in den letzten beiden Jahren erzielten Erfolge, die er im Wesentlichen der CSU zuschrieb: die Entscheidung für eine Uniklinik in Augsburg sei "eine Gemeinschaftsleistung, die ihresgleichen sucht"; die Förderung des Allgäu Airports; die Berücksichtigung schwäbischer Vorhaben im Bundesverkehrswegeplan: "Würde der Bundesverkehrswegeplan reden, würde er schwäbisch sprechen."

Auch der Bau der Zweiten Stammstrecke in München sei indirekt ein Erfolg für die schwäbische CSU, denn auch die Regionen würden davon durch einen Ausbau der örtlichen Trassen profitieren, so Ferber. Als besondere Herausforderung nannte er die Gestaltung der Energiewende für Schwaben, weil hier besonders viele energieintensive Betriebe produzierten.

 

Ferber erhielt bei der Wahl exakt einen Prozentpunkt mehr als bei der Wahl vor zwei Jahren. «Ich freue mich nach zwölf Jahren an der Spitze des Bezirksverbandes über den großen Zuspruch», sagte Ferber. Mit Blick auf den Bundestagswahlkampf sprach der 52-Jährige von einem hervorragenden Ergebnis für ihn. Zudem gehe es bereits jetzt um Weichenstellungen für die Landtagswahl im Herbst 2018.

 

Direkt nach Bekanntgabe der Wiederwahl Ferbers ergriff Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer das Wort im Nördlinger Stadtsaal. Unter anderem ging er auf die Beratungen des neuen Regierungsprogramms der Unionsparteien für die Zeit nach der Bundestagswahl ein. Die Gespräche seien sehr konstruktiv verlaufen, so Seehofer, in keinem Punkt habe es richtig Streit gegeben. Er habe bereits an vielen Regierungsprogrammen mitgearbeitet, dieses sei jedoch „eines der Besseren“. Es sehe die größte Steuerentlastung seit der Deutschen Einheit vor, seriös finanziert, so Seehofer: "Steuererhöhungen kommen nicht in Frage."

Den vor der Verabschiedung stehenden Bayernplan - eine Art eigenes Wahlprogramm der CSU - nannte Seehofer eine «Fundgrube für innovative Ideen für alle Lebensbereiche». Im Gegensatz zum Wahlprogramm der Schwesterpartei CDU zählt dazu eine Obergrenze für Flüchtlinge. Auch in Nördlingen war Seehofer zuvor auf die Schwerpunkte im Wahlprogramm der Union eingegangen.

 

Einen Impulsvortrag gibt es auch noch von Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Sein Aufgabenbereich sei ebenfalls im Schwabenplan verankert, so die CSU im Vorfeld. Weitere Punkte auf der Tagesordnung sind die turnusgemäßen Neuwahlen der Vorstandschaft sowie Anträge und Ehrungen.

Glückwünsche von Parteichef Horst Seehofer zur Wiederwahl von Markus Färber.

Hanni Windhaber, unsere Direktkandidatin für den Bayerischen Landtag (siehe nachfolgenden Artikel), war auch als Delegierte mit dabei und nutzte eine kurze Verschnaufpause um Mails zu beantworten, neben ihr Eberhard Rotter, MdL.

 

Wir gratulieren Hanni Windhaber zu ihrem neuen Amt als Beisitzerin im Bezirkverband Schwaben.

Auch der CSU-Kreisverband Lindau gratuliert Herrn Ferber zu seiner Wahl.

CSU Schwaben - Bezirksvorstand.pdf
PDF-Dokument [22.3 KB]

Hanni Windhaber unsere Direktkandidatin!

 

 

Mit Dr. Gerd Müller im Gespräch

 

Vor der Kreismitgliederversammlung am 02.06.2017 in Lindenberg hatten die Besucher die Gelegenheit zum Gespräch mit Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller, MdB,  und konnten alle Fragen und Anregungen rund um die anstehende Bundestagswahl sowie seine Arbeit und seine Ziele einbringen.

 

Neuwahl Kreisvorstandschaft

 

Bei der Kreismitgliederversammlung am 02. Juni 2017 im Kulturboden im Hutmuseum in Lindenberg waren Bundesminister Dr. Gerd Müller und auch der Bezirksvorsitzende der CSU Schwaben Markus Ferber, MdEP, zu Gast. Die neue Kreisvorstandschaft wurde gewählt und wir danken allen Mitgliedern für ihr Kommen und gratulieren den neu und wiedergewählten Vorstandsmitgliedern zu Ihrer Wahl.

 

Die Mitglieder der neugewählten Vorstandschaft entnehmen Sie bitte der Kreisvorstandschaft.

Hanni Windhaber aus Lindenberg bewirbt sich für das Direktmandat des Stimmkreises 710 (Lindau-Sonthofen) in den Bayerischen Landtag!

Die Meinung von Kreisvorstand Ulrich Pfanner und Eberhard Rotter, MdL, zur Kandidatin:

 

Hanni Windhaber ist eine Frau, kompetent, mit politischem Gespür und strategischer Klugheit, seit 10 Jahren Ortsvorsitzende der CSU Lindenberg, Stadträtin und Kulturreferentin, persönlich bereit und unabhängig.

Bockbierfest 2017

Neujahrsempfang 2017

Kausurtagung zum Thema "Ausbau ÖPNV - Einführung BOSO"

 

 

Nominierung MdB Dr. Gerd Müller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gratulieren dem alten und neuen Direktkandidaten für den Wahlkreis Kempten-Oberallgäu-Lindau Dr. Gerd Müller (Bildmitte) mit Ehefrau Gertie Müller-Hoorens, (v.l.n.r.): MdL Eric Beisswenger, Kreisvorsitzender CSU-Lindau Ulrich Pfanner, MdL Thomas Kreuzer, MdL Eberhard Rotter und Kreisvorsitzender CSU-Oberallgäu Joachim Konrad.

70-Jahr-Feier CSU Kreisverband Lindau

 

 

von links:

MdL Eric Beißwenger,

Landrat Elmar Stegmann,

MdB Dr. Markus Söder,

Kreisvorstand Ulrich Pfanner,

MdL Eberhard Rotter